Brathirse im Salatkranz

Vorbereitung: 24 Stunden; Zubereitungszeit: ca. 20 Min; Hauptmahlzeit für 1 Person; Hirse reicht für 2 Tage; vegan

Vorbereitung:
120 g Hirse
250 g Wasser
1 gestr. TL Salz


Brathirse:
150 g gekochte Hirse
1 größere Frühlingszwiebel (85 g brutto)
3 Esslöffel Sonnenblumenöl

50 g Kopfsalat
1 Tomate (100 g)
70 g Zucchini
1/2 Avocado (90 g ohne Kern)

2 Esslöffel Sonnenblumenöl
2 Teelöffel Apfelessig
1/2 Teelöffel Salz

Am Vortag:
Hirse im Wasser vier Stunden quellen lassen. Ungesalzen zum Kochen bringen, sobald das Wasser kocht, die Herdplatte abdrehen und Hirse 20 Minuten quellen lassen (Deckel nicht anheben). Erkalten lassen (für dieses Essen wird die Hälfte gebraucht = ca. 150 g gekochte Hirse).

Am Tag der Mahlzeit:
Frühlingszwiebel waschen, Wurzelstück abtrennen. Zwiebel und Grün kleinschneiden. Öl in einer kleinen Pfanne heiß werden lassen, auf der höchsten Stufe, dann Zwiebel und Hirse hineingeben. Deckel auflegen und auf mittlerer Hitze braten, bis der Salatteller fertig ist. Hin und wieder mit einem Pfannenwender durchrühren.

Salat waschen, abtrocknen und kleinschneiden. Am Rand eines flachen Esstellers auslegen. Die anderen Gemüse kleinschneiden und in Abständen verteilt auf den Salat legen. Avocado aus der Schale lösen und ebenfalls in Streifen schneiden. Das Gemüse mit Öl und Essig beträufeln, mit Salz bestreuen und Avocadostücke auflegen. Die gebratene Hirse in die Mitte geben..

Tipp: Wer vergessen hat, die Hirse einzuweichen, muss sie einfach 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln.
Das Gemüse ist natürlich gegen jedes andere austauschbar. Wer mag, kann auch anderes Öl nehmen.

Der "brave" Vollwertler sollte erst mindestens die Hälfte des rohen Gemüses essen, bevor er sich an die Hirse macht, um die Verdauungsleukozytose zu vermeiden.