Vegane Remoulade

100 % vegane Rohkost;
Vorbereitung: Rosinen 4 Stunden einweichen; Zubereitungszeit: 10 Minuten; Reicht für mehr als einen großen Salat für eine Person

Dressing:
20 g grüne Rosinen
40 g Wasser
2
0 g Sonnenblumenkerne
1 geh. Teelöffel Zitronenschaum *
2 Esslöffel Öl
1 gestr. Teelöffel Salz
1 dünne Scheibe Ingwer
1 kleine Knoblauchzehe
50 g Wasser

Gemüse:
1 Tomate (100 g)
70 g Salatgurke
50 g rote Paprika (netto)
80 g Eisbergsalat

Ein bisschen Kräuter

* siehe Austauschtabelle)

Rosinen in 40 g Wasser 4 Stunden einweichen.

Sonnenblumenkerne in einem kleinen Mixer fein mahlen. Restliche Zutaten bis auf das Wasser hinzugeben und zu einer festen sämigen Soße pürieren. Je nachdem, wie fest die Remoulade sein soll, noch 10-50 ml Wasser hinzufügen und nochmals durchmixen. (Mit 50 ml ergibt sich eine schöne Salatsoße, also etwas dünner als normale Remoulade.)

Chinakohl und Tomate kleinschneiden, mit den Kräutern und dem Dressing vermischen.

Tipp:
Vegane Remouladen, je nach Wassermenge dick- oder dünnflüssiger, eignen sich z.B. auch als Soße für gekochtes Gemüse oder als Pizzabelag.
Gerade hier sind die grünen Rosinen schön, weil sie mit zur hellen Farbe beitragen und etwas Fülle geben.
Der Trick an der Remoulade ist die Kombination von Sonnenblumenkernen + Zitrone (gibt eine helle Farbe) und Öl.