Zwiebelfladen

Ergibt 8 Fladen zu je 110-115 g Teiggewicht; vegan

100 g Wasser
1/2 Würfel Bio-Hefe (20 g)
400 g Dinkel
100 g Roggen
1 TL Kümmel ungemahlen
2 TL Salz
190 g Zwiebeln (brutto)
3 Esslöffel Olivenöl
125 g Wasser

Zubereitung beschrieben im Thermomix. Garen der Zwiebeln und Kneten geht sicher auch mit einem anderen Küchengerät oder der Hand.

Hefe in 100 g Wasser verrühren und auflösen. Zwiebeln schälen und halbieren, im Thermomix hacken (20 Sekunden Stufe 4). 3 EL Öl hinzugeben und 10 Min bei 100 °C, Stufe 2 garen (nach 5 Min auf 90 °C herunterschalten).

Getreide mit Kümmel mischen und fein schroten (Stufe 2 von 9, Hawos's Novum). Mit dem Salz verrühren. Mehl, Hefewasser, Salz und 125 g Wasser in den Thermomix geben. Auf der Knetstufe 2 Minuten 30 Sekunden kneten lassen. In eine Schüssel umfüllen, mit der nassen Hand kurz nachkneten und zu einer Kugel unter Spannung formen. Schüssel in eine Plastiktüte stecken und 30 Minuten auf der Fensterbank stehen lassen.

Nochmal kurz durchkneten. Mit Hilfe von etwas Wasser Stücke zu 110-115 g abnehmen und zwischen den Händen zu Fladen formen. Der Teig klebt ein wenig.

Die Fladen nebeneinander auf ein mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech legen und die Oberfläche kreuzweise einschneiden. Das ganze Blech in eine große Plastiktüte schieben. Ofen auf 250 °C (Umluft) vorheizen, auf dem Boden des Ofens steht eine feuerfeste Form mit Wasser. In dieser Zeit gehen die Fladen.

Fladen einsprühen, und einschieben. Temperatur auf 200 °C drehen und 20 Minuten backen. Ofen ausstellen und noch 5 Minuten nachbacken. Klopfprobe machen: Beim Klopfen gegen die Unterseite müssen die Brötchen hohl klingen.

Auf ein Kuchengitter setzen, einsprühen und abkühlen lassen.