Chilipaste Harrissariri

Rohkost

1 TL Kümmel ungemahlen
75 g frische Chilischoten (brutto; netto = 35 g)
3 Knoblauchzehen (12 g)
2 TL Salz (15 g)
3 EL Sonnenblumenöl (30 g)
1/2 TL Honig (5 g)

Herstellung beschrieben in einem kleinen Mixer. Ein anderes Gerät ist wegen der geringen Menge nicht praktikabel.

  1. Kümmel im kleinen Mixer sehr fein schroten.
  2. Chilischoten aufschneiden, Kerne entfernen und Stiele abschneiden, den Rest grob zerkleinern und zu dem Kümmel geben.
  3. Knoblauchzehen schälen, dritteln und mit den restlichen Zutaten in den Mixbecher geben. Sehr gut durchmixen.
  4. Ein kleines Glas mit heißem Wasser ausspülen, Chilipaste hineingeben. Sie ist sehr scharf! Also aufpassen, dass sie nicht an die Hand kommt, falls dort eine kleine Hautverletzung ist. Oberfläche mit Öl begießen, damit die Paste nicht schimmeln kann. Datum auf den Deckel schreiben. Im Kühlschrank aufbewahren.
  5. Das, was sich nicht vom Schneidmesser und aus dem Becher nehmen lässt, zu einem weniger scharfen Pesto verarbeiten, z.B. Zucchinipaprikapesto.

Tipp:
Wer eine vegane Paste möchte, lässt den Honig weg.
Die Paste ist an diverse Harissa-Rezepte angelehnt, daher auch der Name. Dort werden aber meist noch mehr Gewürze verwendet.