Mungäne Spitzkohlrouladen

Vorbereitung: 48 Stunden Mungbohnen keimen lassen (s. Sprossen *); Zubereitungsdauer: ca. 20 Minuten ; Hauptgericht für 1 Person
Keine Tierprodukte, Rohkost

Füllung:
3 Esslöffel Nackthafer
60 g Möhre
1 Clementine (netto 60 g)
1 Knoblauchzehe
140 g Kohlrabi (netto)
2 Esslöffel Sonnenblumenöl
10 Mandeln
1 TL haltbarer Gartenmix *
1 Teelöffel Kräutersalz *

150 g Mungbohnensprossen

2 Blätter Spitzkohl (100 g)

etwas Petersilie
4 kleine Kleckse Chili harrissirari *
4 kleine Kleckse Bärlauch in Öl (oder anderes Pesto)

* s. Austauschtabelle

Hafer flocken, Knoblauchzehe schälen. Gemüse in Stücke schneiden. Alle Füllungszutaten sehr fein raffeln bzw. pürieren (z.B. mit dem Pürierstab, da ist es richtig nett anstrengend <G>). Mungbohnensprossen unterrühren..

Spitzkohlblätter mit je der Hälfte der Füllung belegen, die Blätter "schließen" und die Rouladen umdrehen, sodass sie oben rund sind. Wenn sie an der einen oder anderen Seite aufbrechen, ist das nicht schlimm. Die Rouladen in der Mitte vorsichtig durchschneiden, sodass die Füllung sichtbar ist.

Oben mit etwas Petersilie und jeweils einem roten und einem grünen Klecks dekorieren.

Tipp: Chili und Bärlauchcreme sind nur Dekoration, jedes Pesto mit ein bisschen Farbwechslung erfüllt denselben Zweck.