Spitz gefüllte Paprika

Zubereitungsdauer: ca. 20 Minuten; Hauptgericht für 2 Personen; Rohkost, vegan

2 kleinere rote Paprikaschoten (210 g brutto)

Füllung:
200 g Spitzkohl
20 g grüner Porree
2 EL Sonnenblumenöl
10 g Mandeln
1 gestr. TL Kräutersalz

Unterlage:
120 g grüner Salat
3 EL Sonnenblumenöl
2 TL Zitronenschaum *
1 TL Kräutersalz
etwas frisch gemahlener Pfeffer

Soße:
1 Knoblauchzehe
15 g Sonnenblumenkerne
1 Mandarine (60 g netto)
1 TL Liebespesto *
3 EL Sonnenblumenöl
1 TL Kräutersalz
1 Messerspitze Chili harrissariri *
50 g Wasser

* s. Austauschtabelle

  1. Paprikaschoten halbieren, weiße Wände, Stiele und Kerne entfernen.
  2. Die Zutaten für die Füllung miteinander fein raffeln.
  3. Salat waschen, trockenschleudern und in feine Streifen schneiden. Auf zwei Esstellern verteilen. 3 EL Öl, 2 TL Zitronenschaum, Salz und Pfeffer mit einer Gabel verquirlen und gleichmäßig über den Salat verteilen.
  4. Je zwei Paprikahälften auf den Salat setzen und die Füllung darin verteilen.
  5. Mandarine und Knoblauchzehe schälen, mit den anden Soßenzutaten in einem kleinen Mixer (z.B. Mr. Magic, Magic Maxx oder Personal Blender) 30 Sekunden schlagen.
  6. Den Großteil der Soße über die Paprikaschoten geben, den Rest so dazu reichen.

Tipp: Das Essen lässt sich gut vorbereiten: Paprika entkernen, Füllung herstellen. Der Rest geht dann kurz vor dem Essen in wenigen Minuten.