Gurken-Lasagne roh - 1. Versuch

Vorbereitung: 4-6 Stunden einweichen; Zubereitungsdauer: ca. 15 Minuten; reichliches Hauptgericht für 1 Person
Keine Tierprodukte, 100 % Rohkost

50 g Sechskorngetreide
20 g Leinsamen
70 g Wasser
150 g Salatgurke

Dunkle Soße:
1 Tomate (90 g)
55 g Möhre
1 TL Kräutersalz
1 TL Zitronenschaum *
45 g Porree (grün)

Teig:
1 gestr. TL Kräutersalz
2 TL Sonnenblumenöl

Weiße Soße:
25 g Sonnenblumenkerne
2 EL Sonnenblumenöl
2 TL Zitronenschaum *
1/2 TL Kräutersalz
1 kleine Knoblauchzehe
5 EL Wasser

* s. Austauschtabelle

Getreide grob schroten, mit dem Wasser verrühren und 4-6 Stunden stehen lassen (nicht im Kühlschrank). Gurke in dünne Scheiben schneiden. Eine kleine Glasauflaufform mit der Hälfe der Gurkenscheiben auslegen.

Für die dunkle Soße Porree gut waschen, grob vorschneiden und mit den anderen Zutaten in einem kleinen Mixer (z.B. Magic Maxx, Mr. Magic oder Powerblender) pürieren. Auf die Gurkenschicht streichen. Für den Teig das geschrotete eingeweichte Getreide mit Salz und Öl verrühren. In Portionen zwischen den Händen zu dünnen Scheiben drücken und als nächste Schicht auflegen. Darauf nochmals Gurkenscheiben legen.

Die Knoblauchzehe schälen und mit den anderen weiße-Soße-Zutaten zu einer feinen Creme schlagen. Auf die Gurkenschicht streichen.

Tipp:
Dies war jetzt schon ein wenig besser, daher darf das auch schon den Namen "1. Versuch" tragen. Diesmal mangelte es einfach an frischen Tomaten. Und die Form war auch zu breit, daher wurde das insgesamt sehr viel. Ich arbeite weiter daran :-)