Pizza Kohlrabi

100 % Rohkost, Zubereitungszeit: 30 Minuten; Hauptmahlzeit für 2 Personen

Boden ("Teig"):
100 g Sechskorngetreide
110 g Wasser
500 g Kohlrabi netto
1 TL Salz
1 Löffelspitze Würzpfeffer *
2 EL Olivenöl
30 g Leinsamen

Belag:
2 Tomaten (150 g)
50 g Salatgurke
etwas Salz
1 TL Pizzagewürz

"Guss":
55 g Sonnenblumenkerne
3 TL Zitronenschaum *
3 EL Sonnenblumenöl
1 EL Walnussöl kaltgepresst
85 g Mandarine netto
75 ml Wasser
1/2 TL Salz

Dekoration:
etwas Petersilie

* s. Austauschtabelle

Am Morgen:
Getreide grob schroten und mit dem Wasser verrühren. Abgedeckt bis abends stehen lassen (ca. 8-10 Stunden), nicht im Kühlschrank

Abends:
Kohlrabi fein raffeln (z.B. in zwei Portionen in einem Zerkleinerer oder mit dem Eiscrusher eines Stabmixers oder auch im Thermomix), mit Getreide, Salz, Würzpfeffer, 2 EL Olivenöl und Leinsamen verrühren und ein wenig mit der Hand verkneten.

Die Teigmasse gleichmäßig auf zwei Quicheformen (Durchmesser 20 cm) verteilen und mit der Hand glattdrücken. Tomaten und Gurke in dünne Scheiben schneiden und den Teig damit belegen. Leicht salzen und mit Pizzagewürz bestreuen.

Die Gusszutaten in einem kleinen Mixer (wie z.B. dem Mr. Magic) gut miteinander verquirlen (etwa 45 Sekunden). Die Konsistenz muss dickflüssiger sein als Sahne, evtl. mit weniger Wasser beginnen oder noch etwas mehr hinzufügen. Über die Tomaten verteilen. In die Mitte etwas Petersilie legen.

Tipps:
Lässt sich sehr schön vorbereiten bevor Besuch kommt; wenn er etwas später kommt (oder man schneller ist), können die Pizzen auch noch ein wenig im Kühlschrank stehen, es tut dem Gesamtgeschmack sehr gut!.