Gratinierter Feldsalat

100 % Rohkost; Zubereitungsdauer: ca. 15 Minuten; Hauptmahlzeit für 1 Person 

Dressing:
1 gestr. TL Salz
1 Messerspitze Würzpfeffer *
1 guter TL Zitronenschaum *
25 g Olivenöl
1 geschälte Mandarine (60 g netto)
1 kleine geschälte Knoblauchzehe
ca. 50 g Wasser

Salat:
145 g Feldsalat (brutto)
90 g Rote Bete (netto)

Gratin:
110 g Champignons
30 g Mandeln
2 Prisen Salz

Dekoration:
etwas Petersilie

* s. Austauschtabelle

Dressingzutaten in einem kleinen Mixer mit dem hochstehenden Messer 30-40 Sekunden lang mixen. Feldsalat je nach Verschmutzungsgrad sehr sorgfältig waschen. Wenn er sehr schmutzig ist, die Wurzelenden abschneiden, sonst benutze ich sie mit. Abtropfen lassen, kleinschneiden, in eine Schüssel geben. Rote Bete in sehr feine Streifen schneiden, mit dem Dressing zum Feldsalat geben und sorgfältig vermengen.

Champignons, Mandeln und Salz miteinander raffeln (z.B. mit dem Eiscrushermesser eines Philips Stabmixer Robust), oben auf dem Salat verteilen. In die Mitte etwas Petersilie legen.

Tipp:
Wer keine Rote Bete hat, kann auch Möhren oder Rettich nehmen, je nach Geschmacksrichtung. Wer den käsigen Eindruck verstärken möchte, kann noch mit etwas Schabzigerklee würzen.
In einem zweiten Versuch würde ich kein Olivenöl nehmen. Ansonsten was das ein sehr leckeres Essen!
Bei der Namensgebung habe ich mich mal wieder den Gepflogenheiten gebeugt, "Kochbegriffe" auf die Rohkost zu übertragen ;-)