Dualspaghetti mit Pseudosoße

100 % Rohkost

2 Tage keimen lassen; Vorbereitung: 4-5 Stunden einweichen; Hauptmahlzeit für 2 Personen

Hackfleischsoße:
100 g Wildroggen (oder normalen Roggen)
70 g Wasser

2 gestr.TL Salz
3 TL Zitronenschaum *
35 g Olivenöl
50 g Sonnenblumenkerne
2 Knoblauchzehen
3 Prisen getr. Oregano
1 TL Honig (15 g)
4 Tomaten (350 g)
1 Stück rote Paprika (100 g)
25 g Wasser

Spaghetti:
1 Kohlrabi (325 g netto)
1 Rote Bete (220 g)

Parmesan:
10 g Mandeln

evtl. etwas Petersilie

* s. Austauschtabelle

50 g Roggen keimen lassen *

50 g Roggen grob schroten (Stufe 5-6 in der Hawos Novum) und mit 70 g Wasser verrühren. Abgedeckt ca. 4 Stunden stehen lassen (nicht im Kühlschrank).

Dann Tomate und Paprika grob vorschneiden. Mit den anderen Soßenzutaten (außer dem Getreide) in einem kleinen Mixer zu einer homogenen, aber nicht zu feinen Soße mixen (ca. 30 Sekunden), dann mit dem Getreide verrühren.

Kohlrabi schälen, halbieren, von der Rote Beete die Wurzelenden abschneiden und mit einem Spirali zu Spaghetti verarbeiten. Auf einen Teller legen. Die Soße in einer Schüssel reichen.

Tipp:
Statt 1 TL Honig kann man auch 1 TL Agavennektar * nehmen, dann ist das Gericht vegan.
Mandeln fein hacken und als "Parmesan" darüber verteilen. An den Rand etwas Petersilie legen.
Wer keinen Spirali hat, kann natürlich auch Stifte mit einem Hobel herstellen. Schmeckt auch - sieht nur nicht so authentisch aus.
Bei größeren Mengen empfiehlt sich die Soßenherstellung in einem großen Mixer bzw. im Thermomix.