Porreepfanne überbacken

Vegan
ca. 30 Minuten; Hauptmahlzeit für 2-3 Personen (3 Personen, wenn eine gute Rohkost vorher)

55 g Sonnenblumenöl
45 g Wasser
300 g Kartoffeln
1/2 Gemüsezwiebel (110 g netto)
3 Stangen Porree (350 g netto)
3 Tomaten (330 g)

Belag zum Überbacken:
50 g Cashewnüsse
1,5 TL Salz
10 g Zitronensaft
1 Blutorange (135 g netto)
55 g Sonnenblumenöl
35 g Wasser

* s. Austauschtabelle

Öl und Wasser in eine Pfanne geben.

Kartoffeln unter fließendem Wasser gut abbürsten, in 3-4 mm dicke Scheiben schneiden und den Pfannenboden damit auslegen. Zwiebel schälen, würfeln, über die Kartoffeln streuen. Porree waschen, abtropfen lassen und in 1-2 cm lange Stücke schneiden. Auf die Zwiebeln schichten. Die Tomaten vierteln und mit der Rundung nach oben in die Pfanne legen. Deckel auflegen, bei höchster Einstellung zum Kochen bringen, bis deutlich Dampf unter dem Deckel entweicht. Auf kleinster Einstellung 15 Minuten dünsten, ohne den Deckel anzuheben.

Cashewnüsse in einem kleinen Mixer sehr fein mahlen und mit den restlichen Belagzutaten gut mixen. Stehen lassen, bis die 15 Minuten Dünstzeit um sind. Wenn 5 Minuten Dünstzeit vergangen sind, den Grill vorheizen (225 °C). Die jetzt etwas eingedickte Soße über das Gemüse verteilen, ohne Deckel 15 Minuten überbacken, bis der Belag an mehreren Stellen goldbraun und insgesamt etwas fester ist.

Hinweis:
Durch die Blutorange sieht der Belag aus wie Käse! Er schmeckt jedoch deutlich nach Zitrusfrüchten. Wer das vermeiden möchte, nimmt lieber 100 g Apfel, zur Gelbfärbung eignet sich eine Prise Kurkuma.