Rohes Curryknäcke

Zubereitungsdauer: ca. 10 Minuten + Trockenzeit; 2 Excalibur-Einschübe

Rohkost, keine Tierprodukte

100 g Leinsamen
200 g Sonnenblumenkerne
175 g Spitzkohl
175 g Möhren
2 Knoblauchzehen
12 g Zitronenschaum *
1 TL Salz
1 TL Lavendelcurry *
4 EL Sonnenblumenöl

* (s. Austauschtabelle)

Herstellung im Thermomix - eine kräftige Küchenmaschine geht genauso gut.

Knoblauchzehe schälen. Gemüse grob in Stücke vorschneiden. Alles in den Thermomix geben und wie folgt mixen: 30 Sekunden Stufe 4, 20 Sekunden Stufe 6 (zwischendurch die Masse an den Seiten herunterschieben). Eventuell solange auf Stufe 8-10 weitermixen, bis es eine ziemlich homogene Masse ist, die nicht mehr auseinanderfällt. Die Sonnenblumenkerne sind nicht mehr sichtbar, der Leinsamen schon noch teilweise.

Mit einem immer wieder nass gemachten Teigschaber gleichmäßig auf Paraflexx-Folie verteilen. Mit einem Teigrädchen Stücke vorschneiden. Bei 40-42 °C etwa 24 Stunden trocknen.

Tipp:
"Normaler" brauner Leinsamen eignet sich genauso gut wie goldener Leinsamen.

Wer es mit der Rohkost sehr genau nimmt, darf kein Curry nehmen (s. Herstellung von Curry). Da empfiehlt sich entweder die curryartige Multigewürzmischung oder etwas gemahlener Koriander.