Libanisierte Linsensuppe

Frei nach einem Rezept aus dem Buch "Vegetarisch Kochen - libanesisch" (1. Auflage) und der Version von Christiane, bei der ich die Suppe kennen gelernt habe :-)

Zubereitungsdauer: ca. 30 Minuten; Hauptgericht für ca. 4 Person (7-8 Teller); vegan

40 g Kokosöl
160 g Zwiebel (netto)
1 TL Kreuzkümmel ganz
100 g Rundkorn-Naturreis
150 g gelbe Linsen
1,5 l warmes Wasser
3 TL Kräutersalz
1 EL Zitrone oder Essig
etwas Dill

Zubereitung im Thermomix. Wer im Topf kochen will, muss nach dem Kochen entweder mit einem Pürierstab oder in einem Mixer pürieren.

Kokosöl im Thermomix erhitzen (3 Minuten, Stufe 1, 60 °C). Zwiebeln schälen, halbieren und in den Thermomix geben. 10 Sekunden auf Stufe 4 zerkleinern. Kreuzkümmel hinzugeben.

Reis grob schroten (Stufe 6 von 9, Hawos Novum). Mit Linsen und Wasser in den Thermomix geben und 21 Minuten bei 100 °C auf Stufe 1-2 garen (sobald die Suppe sprudelnd kocht, auf 90 °C herunterstellen). Salz und Essig hinzugeben, und dann pürieren (10-20 Sekunden Stufe 6-8). Teller füllen, mit Dill dekorieren.

Ich habe davor einen Spinat-Blumenkohlsalat gegessen

Tipp:
Das Originalrezept bzw. Christianes Herstellung ist etwas anders: der Rundkornreis wird 2 Stunden eingeweicht, verwendet werden "normale" Linsen, die 12 Stunden eingeweicht wurden. Dadurch ist die Kochzeit etwas länger als mit gelben Linsen und geschrotetem Reis. Außerdem werden die Zwiebeln getrennt mit dem Kreuzkümmel angebraten.