Mandelwaffeln mit Rhabarberpüree

Ergibt 3 Waffeln (Hauptmahlzeit für 2 Person mit einem Salat, z.B. mit der "Remscheider Tricolore") / vegan

Waffeln:
100 g Dinkel
30 g Mandeln
1 EL Mandelöl
30 g Sonnenblumenöl
1 Löffelspitze Vanille gem.
1 Prise Salz
40 g Honig
130 g Wasser

Püree:
20 g Erdnüsse
50 g Rhabarber
1 kleiner Apfel (90 g)
1 EL Zitronensaft (10 g)
2 TL Engelshaar *
2 TL roher Agavennektar

* s. Austauschtabelle

Dinkel fein mahlen, Mandeln ebenfalls fein mahlen (in einem kleinen Mixer). Mit den restlichen Zutaten mit einem Handrührgerät gut verrühren, abdecken und 60-90 Minuten stehen lassen. Waffeleisen mit Öl einpinseln, heiß werden lassen. 3-4 Esslöffel Teig gleichmäßig darin verteilen und jeweils 5 Minuten backen.

Erdnüsse in einem kleinen Mixer fein mahlen. Rhabarber und Apfel kleinschneiden, mit Saft, Engelshaar und Agavennektar fein schlagen. In eine kleine Schüssel geben und mit etwas Engelshaar garnieren.

Tipp:
Die Waffeln kleben ein bisschen am Waffeleisen, also bitte ganz vorsichtig mit einer Gabel und einem Holzstück (z.B. Rückteil eines Backpinsels) ablösen.
Ich fand das Püree sehr lecker zu den Waffeln, meinem Gast gefiel die Kombination nicht so gut, obwohl er das Püree an sich auch sehr lecker fand, so für sich alleine.