Kartoffelreissuppe libanesisch mit Rotkohlrohkost

Zubereitungsdauer: ca. 25 Minuten; Hauptgericht für 1 Person

Rotkohlrohkost:
160 g Rotkohl
30 g Petersilie
10 g Sonnenblumenkerne

Dressing:
1/2 TL haltbarer Meerrettich
2 TL Zitronensaft
2 Prisen Salz
2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Wasser

Suppe:
25 g Naturreis
140 g Kartoffeln (nettto)
1 Knoblauchzehe
1/2 gestr. TL Kreuzkümmel
300 g Wasser
1 gestr. TL Salz
2 TL Zitronensaft
1 EL Kürbiskernöl

Rohkost:
Rotkohl und Petersilie getrennt fein raffeln (z.B. mit dem Speedy; zusammen raffeln ist schwierig, weil die Petersilie "nach oben" steigt). Die Dressingzutaten miteinander verrühren, mit dem Gemüse mischen. Mit Sonnenblumenkernen bestreuen.

Zubereitung der Suppe im Thermomix. Wer sie im Topf kochen will, muss nach dem Kochen entweder mit einem Pürierstab oder in einem Mixer pürieren.

Reis flocken, Kartoffeln unter fließendem Wasser gut abbürsten und vorschneiden. Knoblauch schälen. Reis, Kartoffeln, Knoblauch, Kreuzkümmel und Wasser in den Thermomix geben. Einstellen auf 100 °C, 19 Minuten, Stufe 1. Am Anfang einige Sekunden auf 7 drehen, damit das Gemüse zerkleinert wird. Sobald die Suppe "blubbert", Temperatur auf 90 °C stellen. Mit Salz, Zitronensaft und Kürbiskernöl abschmecken. Einen Teller füllen und mit Petersilie dekorieren.

Tipp:
Die Suppe ist relativ dickflüssig, wer gerne "dünne Suppen" isst, sollte zum Kochen 400 g Wasser nehmen.
Das Kürbisöl gibt der Suppe die grüne Farbe. Jedes andere Öl ist natürlich vom Geschmack her auch möglich und gibt eine andere Nuance.