Brotgewürz

Dies sind zwei Vorschläge für Brotgewürze. Anis lässt sich beispielsweise durch Fenchel ersetzen. Wer gerne experimentiert, kann Kreuzkümmel, Schwarzkümmel usw. hinzusetzen. Die vorgestellten Mischungen sind eher "herkömmlich" und lassen sich ebenfalls durch Veränderung der Mengenverhältnisse variieren. Eine andere Methode ist es, einfach Gewürze beim Mehlmahlen mit in die Mühle zu geben. Das ist sehr schön frisch, hat aber den Nachteil, dass kleinere Mengen schwieriger zu dosieren sind und auch die Mühle dann erst einmal den Geruch annimmt.

Zum Flocken:
1 EL Koriander
1 EL Kümmel
1 EL Anis

Brotgewürz geschrotet:
Die 3 EL Gewürze locker vermischen und flocken. Sehr gut eignet sich dafür ein Handflocker, weil er sich besser auf feine Flocken einstellen lässt. Anschließend zur Reinigung des Flockers eine Handvoll Reis flocken! Wer keinen Flocker hat, kann die Gewürze auch kurz in einem kleinen Mixer hacken.

Zum Mahlen:
2 EL Koriander
1 EL Kümmel
1 EL Anis

Brotgewürz gemahlen:
Die 4 EL Gewürze locker vermischen und im kleinen Becher eines Mr. Magic o.ä. 60 Sekunden mit dem flachen Messer mahlen. 10 Minuten warten und nochmals 60 Sekunden mahlen.

Die Gewürze jeweils in ein kleines Glas mit Schraubdeckel geben und die Beschriftung nicht vergessen. :-)