Rote-Rosenkuchen

100 % tiereiweißfrei; Nach einem Rezept aus dem Buch "Backen mit Vollkorn" von Elsbeth Blaser, ISBN 3-923816-05-7, 1987 (Seite 130). Das Originalrezept ist nicht tiereiweißfrei.

Teig:
1 Würfel Bio-Hefe (42 g)
150 g Wasser
500 g Rotkornweizen
50 g Wasser
70 g Öl
1 gute Prise Salz
100 g Honig
1 TL gem. Orangenschale

Füllung:
75 g Rosinen
175 g grüne Rosinen  
50 g Zitronat *
50 g Mandeln
etwas Öl
50 g flüssiger Honig

* s. Austauschtabelle

  1. Hefe in 150 g Wasser zerbröseln und gut verrühren, 20 Minuten stehen lassen.
  2. Weizen fein mahlen, mit Salz und Orangenschale mischen. Hefewasser, Öl, 50 g Wasser und Honig hinzufügen und gut kneten (z.B. Teigknetmaschine alpha, 6 Minuten; nochmals mit der Hand nachkneten); der Teig ist leicht klebrig.
  3. Zu einer Kugel unter Spannung formen und mit Gärfolie oder Plastik abgedeckt 75 Minuten gehen lassen. Die Teigkugel ist nun deutlich größer.
  4. Mit der Hand noch einmal gut durchkneten. Mandeln mahlen (im Krups Speedy), mit Rosinen und Zitronat mischen.
  5. Teig zu einem Rechteck von ca. 35 x 45 cm ausrollen. Die Füllung gleichmäßig darauf verteilen. Teigplatte von der langen Seite her aufrollen und in 7 gleich lange Stücke schneiden.
  6. Eine Springform mit Backpapier überspannen. Eines der Stücke vorsichtig (die lose Füllung fällt sonst heraus) in die Mitte setzen, die anderen sechs Stücke um dieses Stück, jeweils mit einer Schnittfläche nach oben. Teig nochmals 30 Minuten gehen lassen, die Oberfläche mit Öl bepinseln.
  7. Springform in den kalten Backofen geben und 30 Minuten bei 200 °C (Umluft) backen. Den flüssigen Honig darüber träufeln.
  8. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und vorsichtig aus den Formen nehmen.

Hinweis:
Die im Buch angegebene erste Gehzeit sind die üblichen lachhaften 30 Minuten. Ich wünschte, diese Kochbuchautoren würden mal ehrlich zugeben, dass sie einen Gärofen haben. In einer normalen Küche geht das nur im Hochsommer so schnell! Auch finde ich die Füllung viel zu trocken. Zwar wird im Originalrezept der Teig vor dem Bestreuen mit der Füllung mit weicher Butter bestrichen, das macht nun aber auch keinen Unterschied. Eine Füllung für solche Rollen sollte viel "klebriger" sein..