Drei-Gang-Menü mit Nachtisch zuerst

Apfeleis / Salatplatte / Hirsenocken; vegan; Vorspeisen: Rohkos . Sehr reichliches Menü für 1 Person
Vorbereitung: mindestens 12 Stunden vorher 2 kleine Äpfel vierteln und einfrieren.

Das ist ein echtes Kinderessen - wenn's den Nachtisch zuerst gibt :-) Kleine Warnung an alle Eltern: Auf keinen Fall damit rausrücken, dass die 1. Vorspeise genauso gesund ist wie der Salat danach. Sonst schmeckt's den lieben Kleinen nachher doch nicht. Für das Eis habe ich einen Vitamix genommen.

1. Vorspeise:
145 g gefrorene Apfelviertel
145 g Honigmelone, aus dem Kühlschrank
2 Cashewnüsse (2 Gojibeeren, 1 Erdbeere usw.)

2. Vorspeise:
50 g Kopfsalat
2 Cocktailtomaten (35 g)
25 g Salatgurke
2 EL Kürbiskernöl (oder Sonnenblumenöl)
2 TL Apfelessig
1-2 Prisen Salz
etwas frisch gemahlener Pfeffer
etwas Petersilie

Hirse-Hauptmenü:
15 g Kokosöl
250 g Wasser
75 g Hirse
25 g rote Linsen
1/2 TL Salz
1 gestr. TL Tandoorigewürz*
1 gestr. TL Ras-el-Hanout*
1 gut geh. TL Cashewnussmus
1 TL Zitronenschaum
50 ml Wasser
etwas Petersilie

s. Austauschtabelle *

1. Vorspeise:
Morgens Äpfel vierteln und einfrieren. Honigmelone in den Kühlschrank legen. Abends einige gefrorene Apfelviertel in den Vitamix geben, 145 g Honigmelone (entkernt und geschält) in Stücken hinzufügen. Mit dem Stößel auf das Obst drücken, während das Gerät auf höchster Stufe läuft. In eine kleine Schüssel oder auf einen Glasteller geben, mit Cashewnüssen dekorieren (es ist unglaublich: Das schmeckt ohne was dabei toll!).

 

2. Vorspeise:
Salat waschen und trockenschleudern, in Streifen schneiden und auf einem großen Teller verteilen. Tomaten in feine Scheiben schneiden, in einem Kreis auflegen. Gurke in Scheiben schneiden und in die Mitte geben. Salzen, pfeffern und mit Essig und Öl beträufeln, mit etwas Petersilie garnieren

 

Hirse-Hauptspeise:
Kokosöl und Wasser in eine keramikbeschichtete Pfanne geben (sonst könnte es anbrennen). Hirse und Linsen hinzugeben, Deckel auflegen. Zum Kochen bringen und dann bei kleinster Einstellung 20 Minuten garen/quellen lassen. Salz, Gewürze, Cashewnussmus und Wasser unterrühren, bis alles gut vermischt ist. Mit einem Eisportionierer (oder einem Esslöffel) Nocken auf einen Teller setzen, mit Petersilie garnieren.

Tipp:
Wer wenig Zeit hat, macht erst den Salat, setzt dann die Hirse auf, bereitet das Eis zu und isst sich durch die Vorspeisen, während die Hauptspeise gart. Ich habe eins nach dem anderen gemacht, weil ich dann die Küche aufräumen u.ä. konnte.  

Wem die Hauptspeise zu "trocken" ist, der kann ja noch eine Nusssoße (Nussmus, Wasser, Salz, Zitronensaft und ein Gewürz nach Belieben) dazu reichen.