Kichererbsen-Gnocchi mit Soße

75 g Kichererbsen
1/2 TL Cumin (Kreuzkümmel)
1 Prise Salz
1 EL Olivenöl (12 g)
45 g Wasser
1 TL Curry
20 g Kokosöl
1 Knoblauchzehe
1 EL Erdnussmus
1 TL Zitronenschaum *
1 Gemüsebrühextrakt *
125 ml Wasser
1 EL geh. Petersilie

* s. Austauschtabelle

Kichererbsen und Cumin zusammen in einem kleinen Mixer (z.B. Mr. Magic) fein mahlen. In einer Schüssel mit Salz, Olivenöl und 45 g Wasser zu einem Teig verkneten, der nur wenig klebt. Abgedeckt eine Stunde quellen lassen. 1,5 Liter Wasser in einem Heißwassergerät aufkochen, in einen Topf geben, Salz hinzufügen. Auf dem Herd zum Kochen bringen. Aus je etwa 1 gestr. TL Kichererbsenteig längliche kleine Rollen formen und in das kochende Wasser geben. Hitze so klein stellen, dass die Gnocchi nur ziehen, nicht kochen. Nach etwa 8-9 Minuten sind sie fertig (wenn sie alle oben schwimmen) (Kochwasser auffangen und für Salatdressings verwenden).

Kokosöl in einer kleinen Pfanne zerlassen. Curry und geschälte, gehackte Knoblauchzehe darin anbraten. Erdnussmus und Zitronenschaum einrühren, Gemüsebrühextrakt und Wasser hinzugeben und köcheln lassen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat. Zum Schluss die gehackte Petersilie einrühren.

Hinweis:
Die Gnocchi sind zerfallen, wenn sie kochen oder zu lange im kochenden Wasser sind. Also vorsichtig beobachten! Auch die Soße sollte nicht zu knapp bemessen sein, da die Gnocchi recht trocken von innen sind.