Shitaki-Hirse mit Erdnusssoße

Vorbereitung: 3 Stunden einweichen; Zubereitung 20-25 Min

100 g Hirse
300 g Wasser
8 g getrocknete Shitaki-Pilze

Für die Soße:
Bereitstellen:
(1)
1 TL schwarzer Senf
1 TL weißer Mohn
1 TL schwarze Zwiebelsamen
(2)
6 g gehackte Zwiebeln
1 rote Chilischote
(3)
1 TL Rauchkräutersalz *
1 TL Knoblauch-Ingwerpaste*
(4)
1 gestr. TL Kurkuma
1 gestr. TL gem. Koriander

3 EL Sonnenblumenöl

2 TL Zitronenschaum
15 g Erdnussmus salzig *
100 g Wasser

* s. Austauschtabelle

Hirse in 300 g Wasser ca. 3 Stunden einweichen. In den letzten 20 Minuten die Pilze hinzugeben. Zum Kochen bringen. Sobald alles gut kocht, Herdplatte abstellen und 20 Minuten quellen lassen, ohne den Deckel anzuheben.

In einer kleinen Keramikpfanne 3 EL Öl stark erhitzen. Die Zutaten 1-4 jeweils in Gruppen nacheinander einrühren, wobei die Zwiebeln gerührt werden, bis sie bräunen. Zum Schluss Erdnussmus, Zitronenschaum und Wasser gründlich einrühren. Ohne Deckel bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen, dabei die Chilischote herausnehmen, sobald die Soße scharf genug schmeckt. Einen Teller mit Hirse füllen (reicht für 2 Teller) und mit der Hälfte der Soße übergießen.

Tipp: Gut dazu schmeckt Feigenchutney.