Kartoffeln in Koriander

Zubereitungszeit: 20-25 Minuten; Hauptmahlzeit (mit Rohkost vorher) für eine Person

Ich hatte das Glück, frisch getrocknete Koriandersamen aus dem Garten von Freunden zu bekommen. Unvergleichbares Aroma! Ich weiß nicht, ob es mit gekauftem Koriander auch so extrem lecker ist.

5 EL Erdnussöl
250 g Kartoffeln
1 TL gelbe Senfkörner
1 TL Koriandersamen
2 TL Thai-Paste **
1 MS Chili harrissari *
1 gestr. TL Salz
20 g Erdnussmus herzhaft *
2 EL Zitronenschaum *
60 g Wasser
2 EL gehackte glatte Petersilie

* s. Austauschtabelle

In einer 20-cm-Pfanne Erdnussöl heiß werden lassen. Senfkörner und Koriandersamen einrühren, Deckel auflegen, wenn der Senf zu springen anfängt. Thaipaste einrühren. Schließlich Kartoffeln (gebürstet, in Scheiben geschnitten) und Chili hinzugeben. Auf höchster Einstellung zum Kochen bringen, bis Dampf unter dem Deckel austritt. Auf kleinster Einstellung 13 Minuten dünsten lassen (Zeit richtet sich danach, wie dick die Kartoffelscheiben sind, meine waren so ca. 3-4 mm). Salz, Erdnussmus, Zitronenschaum und Wasser einrühren, unter Rühren zum Kochen bringen. Dann Petersilie unterrühren und servieren.

Ergänzung:
Thaipaste: Ist ein Geschenk einer Freundin, mit Pepperoni, Ingwer und allerlei, was ich nicht weiß. Als Ersatz Knoblauch-Ingwer-Paste * nehmen