Gelbkornbrot

 

Am Morgen vorher:
Sauerteig  (ca. 150 g)
250 g Roggen
250 g Wasser

Am Abend vorher:
500 g Sauerteig
600 g Wasser
30 g Arganöl (oder Nussöl)
450 g Roggen
400 g Gelbkornweizen
1 EL geschrotetes Brotgewürz
1 geh. EL Salz
100 g Sonnenblumenkerne

Butter für die Form

  1. (Am Morgen vorher) 250 g Roggen fein mahlen.  Alten Sauerteigansatz, 250 g Wasser und Roggen gut verrühren. Die Schüssel in eine Plastiktüte stecken und auf der Fensterbank etwa 10-12 Stunden stehen lassen.
  2. (Am Vorabend) Vom Sauerteig 500 g für das Brot abnehmen und den Rest weiterhin im Kühlschrank aufbewahren. 450 g Roggen und 400 g Weizen fein mahlen. Mit Sauerteig, Arganöl, Salz, Brotgewürz, Sonnnenblumenkernen und 600 g Wasser gut verrühren (5 Minuten in einer Teigknetmaschine). Mit Plastik gut abdecken und über Nacht stehen lassen.
  3. (Am Backmorgen): Nochmals 5 Minuten mit der Maschine kneten.
  4. Eine große Profi Email-Brotform (34 cm) mit Butter gut einfetten, den Teig hineingeben, glattstreichen und einsprühen.
  5. In einer großen Plastiktüte 4 Stunden gehen lassen. Kreuzweise 1-2 cm tief einschneiden.
  6. Den Ofen auf 250 °C (Umluft) vorheizen. Auf dem Boden des Ofens steht eine feuerfeste Form mit Wasser. Form auf einen Gitterrost setzen.
  7. Brot nochmals einsprühen, in den Ofen schieben, 15 Minuten backen und auf 200 °C herunterschalten. 45 Minuten backen, aus der Form nehmen (Klopfprobe).
  8. Auf ein Kuchengitter stürzen, mit Wasser einsprühen und abkühlen lassen. Erst am nächsten Tag anschneiden.