Scharfe Mungblumen mit Blätterflädchen

Blätterflädchen:

Dinkel mit Linsen fein mahlen, mit Salz und Ajowan mischen. Mit den Flüssigkeiten zu einem festen, elastischen Teig verkneten. Sollte der Teig zu fest sein, mit nassen Händen weiterkneten. Bei diesen kleinen Mehlmengen sind die Wasserangaben nicht so präzise möglich. Zu einer Kugel formen und abgedeckt 10-20 Minuten ruhen lassen.

Zu einem dünnen Fladen ausrollen (ca. 12-13 cm im Durchmesser). Mit einem in Öl getauchten Finger oder einem Pinsel mit Öl ganz dünn bestreichen. Auf die Hälfte klappen, oben mit Öl bestreichen. Ein Drittel von oben, ein Drittel von unten darüber klappen. Erneut ausrollen. Oberfläche mit Öl einpinseln, und wie eine Zigarre aufrollen. Dann ganz eng zu einer Schnecke aufdrehen, erneut zu einem runden Fladen ausrollen.

Eine kleine beschichtete Pfanne dünn mit Öl bestreichen, erhitzen. Den Fladen hineingeben. Sobald er anfängt, kleine Blasen zu bilden, umdrehen. Wechselseitig backen, bis er braune Flecken auf beiden Seiten hat.

Mungblumen

Vorbereiten: Mungbohnen 6 Stunden einweichen

Mungbohnen in Wasser in einem kleinen Wok einweichen. Chilischote in drei Teile schneiden, hinzufügen. Paste einrühren. Darauf Blumenkohl aufgeteilt in Röschen legen. Deckel auflegen, zum Kochen bringen. Auf kleinster Einstellung 25 Minuten köcheln. Zitronensaft, Cashewmus und Salz unterrühren, kurz aufkochen. Koriander unterheben. Je nach Chilischote kann das ziemlich scharf sein!

* s. Austauschtabelle