Mittelschrotbrot

Für drei Profi-Brotbackformen

Vorteig:
Sauerteig  (ca. 500 g)
900 g Roggen
1010 g Wasser

Hauptteig:
400 g Roggen
400 g Rotkornweizen
2 EL Salz
1 EL Kümmel ungemahlen
1/2 EL Fenchel ungemahlen
100 g Sonnenblumenkerne
50 g goldener Leinsamen
15 g Sesam ungeschält
25 g Sonnenblumenöl
500 g Wasser

  1. Am Morgen des Vortages: Sauerteig so auffüttern, dass abends 500 g zur Verfügung stehen und ein Rest von 150 g zum Verwahren bleibt.
  2. Am Abend des Vortages: 900 g Roggen schroten (Stufe 5 von 9, Hawos Novum), mit Sauerteig und 1010 g Wasser in der Knetschüssel der Teigknetmaschine 4 Minuten verrühren lassen. Die Schüssel in eine Plastiktüte stecken und auf der Fensterbank etwa 10-12 Stunden stehen lassen.
  3. Am Backmorgen: 400 g Roggen und 400 g Rotweizen mischen und fein schroten (Stufe 1,5 von 9 Hawos Novums), dabei mit dem ersten Teil Kümmel und Fenchel mit mahlen. Alle Zutaten zu dem Vorteig geben und gut verrühren (10 Minuten in der Maschine).
  4. Kastenformen mit Butter einfetten. Teig hineinfüllen (je ca. 1275 g), gut einsprühen und in der Plastiktüte 2 Stunden gehen lassen, in den letzten 20 Minuten den Ofen auf 250 °C (Umluft) vorheizen.
  5. Brote in den Ofen schieben und 20 Minuten bei 250 °C backen, 40 Minuten bei 200 °C. Auf dem Boden des Ofens steht eine feuerfeste Form mit Wasser.
  6. Auf ein Kuchengitter stürzen (Klopfprobe), mit Wasser einsprühen und abkühlen lassen.

Tipp: Wer nur gemahlene Gewürze hat, gibt sie mit dem Salz unter das Mehl.