Maultaschen

Die Vorgabe der Mahlzeit, die die Leser meines Blogs für mich heute gewählt hatten, lautete: Nudeltaschen mit Grünkern-Gemüse-Füllung und leckerer Soße. Hier also mein Versuch. Wer keine Wildkräuter hat, kann auch Petersilie, Spinat o.ä. nehmen.

Nudelteig für 4 Maultaschen je ca. 60 g Teig:

Getreide mit dem Leinsamen fein mahlen. Mit den restlichen Zutaten zu einem elastischen Teig verkneten (mit der Hand ca. 5 Minuten), zu einer Kugel formen und abgedeckt etwa 1 Stunde ruhen lassen.

Füllung:

Wasser in eine Pfanne geben. Wildkräuter gut waschen und abtropfen lassen. Sellerie ggf. schälen, klein schneiden. Porree waschen und klein schneiden. Gemüse auch in die Pfanne geben. Deckel auflegen und auf höchster Einstellung zum Kochen bringen. Sobald Dampf unter dem Deckel entweicht, auf kleinste Einstellung drehen und 17 Minuten dünsten. Grünkern in einer kleinen Pfanne trocken rösten, bis er duftet. Mit Öl, Salz und Pfeffer unter das Gemüse ziehen. Pro Maultasche 1,5 EL der gekochten Füllung rechnen.

Soße:

Alle Zutaten im großen Becher des Magic gut verquirlen. Benötigte Menge erwärmen, aber nicht kochen.

Zubereitung:

Nudelteig in vier Teile teilen. Jede Portion rund ausrollen,

 sodass sie in eine Maultauschenform passt (ich habe eine Tupperform).

 1,5 EL Füllung hineingeben,

gut zusammendrücken.

Wieder öffnen,

Auf einen Gitterrost legen.

1,7 Liter Wasser im Wasserkocher aufkochen lassen, in einen Topf geben, etwas Salz hinzufügen. Sobald kleine Bläschen aufsteigen, die Maultauschen hineingleiten lassen. 8 Minuten sieden lassen (beobachten, dass es nicht wild kocht),

dann mit einem Pfannenwender aus dem Wasser nehmen und auf einen Gitterrost legen. Jeweils mit ca. 90 g Soße servieren und mit etwas Petersilie dekorieren.

Ich habe zwei Stück gegessen, und die anderen beiden jeweils getrennt mit einer Soßenportion eingefroren.