Spitze Wirsing-Chips

Rohkost

Wirsing waschen, abtropfen und evtl. trocknen lassen, vor allem die äußeren Blätter. Mit dem Spitzkohl dasselbe machen. Etwas "müde" Außenblätter eignen sich genauso gut. Die Blattrippen in der Mitte ausschneiden und sammeln (z.B. für die Cracker, auch Pesto geht damit oder Gemüsesalz). Blätter in grob gerechnet 4 x 4 cm große Stücke schneiden oder reißen und in eine große Schüssel geben. Leinsamen darüber streuen.

Die restlichen Zutaten in einem Hochleistungsmixer zu einer glatten Masse schlagen. Mit Leinsamen und Gemüse in einer großen Schüssel gut vermengen, dabei die Blätter auch schon mal feste drücken, damit sie die Soße aufnehmen. Darauf achten, dass alle Blätter von der Mayonnaise umhüllt sind.

Auf drei bis vier Excalibur-Einschübe verteilen und bei 41 °C (bzw. 38 °C Einstellung) trocknen, bis die Chips knackig sind, das dauert etwa 24 Stunden. In einer wirklich gut schließenden Metalldose aufbewahren. Falls sie weich werden, nochmals kurz in das Dörrgerät schieben.

* s. Austauschtabelle