Spätzle mit Pilzsoße

Pilzsoße

Öl in eine Pfanne geben. Zwiebel und Knoblauch schälen, kleinschneiden. Austernpilze in kleine Teilchen zupfen und alle drei Zutaten in das kalte Öl geben. Die Pfanne auf den Ofen stellen, Deckel auflegen und bei höchster Einstellung zum Kochen bringen. Sobald Deckel aus der Dampföffnung oder unter dem Deckel entweicht, auf kleinste Einstellung drehen und 15-16 Minuten dünsten. Senf, Tomate, Paprika, Salz und Wasser im Magic verquirlen, zu den Pilzen geben und einmal aufkochen.

Spätzle

Kamut und Einkorn fein mahlen. Emmer so schroten, dass er körnig ist wie Grieß, aber nicht grober. Die drei Zutaten mit Salz und Kurkuma verrühren, dann die Flüssigkeiten hinzugeben und mit einem Handrührgerät gründlich durchschlagen. Es heißt immer: Bis der Teig Blasen wirft. Warf er bei mir nicht. In der Anleitung des Spätzlehobels stand, dass der Teig so beschaffen sein soll, dass er nicht durch den Hobel rutscht, aber kleine Tropfen „herausgucken“. Das passte.

Wasser zum Kochen bringen, Hobel auflegen und etwas die Hälfe der Menge durchpressen. Sobald die Spätzle aufgestiegen sind, mit einer Schöpfkelle herausnehmen und in einem Sieb abtropfen lassen. Dann die zweite Portion herstellen. Das geht alles sehr schnell!

Jeweils die Hälfte von Soße und Spätzle auf einen Teller geben, nach Wunsch mit Petersilie dekorieren.