Flockenfrühstück

Leinsamen, Braunhirse und Sechskorngetreide in der angegebenen Reihenfolge flocken (so kann das Getreide den Flocker etwas "reinigen"). Mit Sahne, Zitronensaft und Wasser (evtl. esslöffelweise hinzugeben, ca. 40 g) zu einem Brei verrühren und glattstreichen. Banane und Grapefruit schälen, in einem kleinen Mixer pürieren und auf das Getreide gießen. Mit Cashewnussbruch dekorieren.

Das Obst ist selbstverständlich austauschbar. Leinsamen geflockt nehme ich neuerdings regelmäßig ins Frühstück, mal golden mal braun. Da ich kein Leinöl mag, ist dies doch eine noch bessere - vollwertigere! - Methode, die Vorzüge von Leinsamen zu mir zu nehmen. Braunhirse habe ich unbedingt mal ausprobieren wollen. Okay, geht im Frühstück, aber ist nichts, was ich jetzt unbedingt haben muss. Es lässt sich durch anderes Getreide gut in diesem Frühstück ersetzen.