Linzer Torte Versuch 1

Dies ist die Aufgabe einer Superduper-Abonnentin. Ich versuche mich heranzuarbeiten...

Fazit nach Probieren am nächsten Morgen: Ist schon mal sehr lecker! Verändern werde ich beim Hochrechnen auf die große Springform: 1 Prise Salz, Nüsse halb Mandeln/halb Haselnüsse, mehr Frucht oder Fruchtmus (Tarpa)

* Sojabohnen, reine Borlotti- oder weiße Bohnen funktionieren genauso.
** Kann wegfallen oder durch Rum / Weinbrand ersetzt werden.
*** Je nach Obst, kann das mehr oder weniger sein. Obst + Dattel können auch durch ein Fruchtmus aus Frucht und Honig ersetzt werden.

Ich verwende hier den Magic bzw. Speedy Bei größeren Mengen würde ich den Hochleistungsmixer nehmen.

Mandeln im Magic mahlen. Umfüllen. Bohnen, Honig und Pflaumenwein im selben Becher möglichst fein pürieren. Zu den Mandeln geben. Gewürznelke in die Mühle geben, Dinkel darüber streuen und fein mahlen. Mit Natron, Zimt und Mandelmasse verkneten (Handrührgerät, Knethaken). Zu einer Art Kugel zusammenpressen und eine Weile in den Kühlschrank geben. Bei mir waren es 15 Min, länger würde sicher nicht schaden.

Pflaumen, kleingeschnittene Dattel und Ingwer im Magic, hochstehendes Messer, pürieren. Meinen Magic, der aber schon angeschlagen war, hat das geschrottet. Ich habe dann im Speedy weitergemacht, ging gut.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen, wiegen. Ein Drittel (90 g) beiseite legen, den Rest etwas größer als den Boden einer 18-cm-Springform (ausgelegt mit Backpapier) zwischen Haushaltspapier ausrollen,

 in die Form geben und einen Rand hochdrücken.

Pflaumenmasse darauf verstreichen.

Rest des Teigs in Rollen formen, stückweise zwischen Haushaltsfolie glatt rollen

 und kreuzweise über die Pflaumenmasse geben.

In dieser Zeit den Ofen (Heißluft) auf 215 °C vorheizen.

Form einschieben, 10 Min. bei 170 °C, 25 Min. bei 160 °C und 10 Min. bei 140 °C backen.

Teig vorsichtig vom Rand lösen, Rand abnehmen und Kuchen auf ein Gitterrost ziehen. Gut auskühlen lassen.

In Folie packen und mindestens einen Tag durchziehen lassen.