Very Slow Rise-Hefebrot

Bei der Kontrolle der Links auf meiner Webseite lese ich auch das eine oder andere Rezept. Bei den Brötchen stieß ich auf die Slow Rise Methode. Das reizte mich. Ich habe das noch geändert, indem ich den ersten Ansatz habe über Nacht gehen lassen.

1. Ansatz

Dinkel fein mahlen, mit der in Wasser aufgelösten Hefe und Salz verrühren. In einer Pengdose über Nacht in den Kühlschrank stellen.

2. Ansatz

Morgen Dinkel mahlen und in den 1. Ansatz einkneten (ich habe 6 Min. mit der Handgeknetet. 3 x jeweils 1 Stunde gehen lassen, dann immer nochmals durchkneten. Beim 2. Durchkneten den Leinsamen einarbeiten. Beim dritten Mal 35 Min. gehen lassen, dann den Ofen auf 230 °C Klimagaren vorheizen, dabei ist das Lochblech (und eines darunter zum "Schmutz" auffangen) im Ofen. Teig mit bemehlten Händen zu einer Kugel formen und in der gemehlten Pengdose liegen lassen. Wenn der Ofen heißt ist, Brot in die Hände nehmen, kurz oben 2 mal quer einschneiden und auf das Blech geben. Auf 190 °C stellen, Klimagaren auslösen und 35 Minuten backen lassen. Klopfprobe machen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.