Wirsing in Cremesoße mit Spaghetti

Spaghetti:

Dinkel sehr fein mahlen, mit dem Wasser zu einem Teig verarbeiten. Auch wenn man erst denkt, das geht nicht - es geht! Mit "Runterquetschen" lassen sich die Mehlreste einarbeiten. In Haushaltsfolie wickeln und ca. 3 Stunden ruhen lassen. Dann mit der Atlas-Maschine dünn walzen, 30 Min. zwischen zwei Handtüchern antrocknen lassen und in Spaghetti schneiden. Besser als letztes Mal, aber ich musste immer noch Streumehl nehmen. Wenn ich noch mehr Mehl nehme, brechen mir die Nudeln, eigenartig. Aber lecker waren sie!

Spaghetti in kochendes Salzwasser geben und ca. 3-4 Min. kochen / sieden, probieren, wann sie gut sind.

Wirsing:

Wasser in eine Pfanne (24 cm) gießen. Zwiebel und Knoblauch abziehen, würfeln, in die Pfanne geben. Wirsing, gewaschen wenn nötig, in feine Streifen schneiden. Deckel auflegen, auf höchster Einstellung zum Kochen bringen. Auf kleinste Einstellung drehen und 15 Min. dünsten, ohne den Deckel abzuheben. War okay - aber hätten ruhig 16-17 Min. sein können.

Soße:

Alle Zutaten (außer 75 g Wasser) mit dem Magic, flaches Messer, glatt schlagen. Aber in zwei Durchgängen, sonst schmaucht die Maschine. Unter das Gemüse rühren, Becher mit 75 g Wasser nachspülen, ebenfalls zum Gemüse geben. Aufkochen und mit den Spaghetti servieren.

Damit das zeitlich hinkommt, bin ich wie folgt vorgegangen:

  1. Nudeln zu Platten verarbeiten.
  2. Gemüse vorbereiten und in zwei Schüsseln geben.
  3. Nudeln zu Spaghetti schneiden und auf ein Handtuch legen.
  4. Gemüsepfanne beginnen.
  5. Wasser im Wasserkochtopf zum Kochen bringen.
  6. Soße zubereiten.
  7. Wenn die Gemüsepfanne noch 1-2 Minuten hat, Topf mit Wasser und Salz füllen, zum Kochen bringen.
  8. Nudeln ins kochenede Wasser geben. Im Auge behalten :-)
  9. Soße zum Gemüse geben und abschmecken, kurz aufkochen.
  10. Spaghetti in ein Sieb gießen.
  11. Fättisch.