Zupfkuchen 1. Version

Teig:

Datteln und Feigen im Wasser über Nacht einweichen. Morgens im Magic pürieren (zu wenig für den Hochleistungsmixer). Weizen fein mahlen, mit Backpulver und Kakao mischen. Trockenfruchtgemisch und Quarkcreme hinzugeben, mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem schweren Teig verarbeiten. Ergibt 470 g Teig. Eine 18-cm-Springform mit Backpapier auslegen, 260 g Teig gleichmäßig darauf verteilen (besser mehr nehmen, denn so hatte ich zu viel Teig zum Zupfen). Creme (s.u.) darauf gießen, aus dem restlichen Teig Stücke zupfen und zwischen den Händen leicht platt drücken. Auf die Creme legen.

Falls ein Teigrest vorhanden ist - in eine oder zwei Muffinförmchen füllen und mitbacken.

Da die Beschichtung am Springformrand in großen Stücken abgesprungen ist, habe ich mit Alufolie ausgelegt, damit nicht weitere Stücke in den Kuchen dringen.

Creme:

Ofen auf 160 °C vorheizen, 40 Min. bei dieser Temperatur (Heißluft) backen.