Nudeln mit Fencheln

Nudelteig:

Getreide fein mahlen, mit Salz mischen und mit den Flüssigkeiten zu einem glatten, elastischen Teig verarbeiten. Der Teig darf auf keinen Fall kleben. Zu einer Kugel formen, mit dem Finger einölen und 4-5 Std. in Plastik gepackt im Kühlschrank ruhen lassen. Mit einer Nudelmaschine (hier: Kenwood Pastaaufsatz) in fünf Portionen bis zur Stufe 7 pro Stufe mindestens 4 mal durchlaufen lassen, immer wieder zusammenfalten. Die Stränge dann mit dem entsprechenden Vorsatz in Tagliatelleform schneiden. Ich kam erst beim vierten Mal auf die Idee, die Teigstücke zu halbieren, damit die Nudeln nicht so lang werden. Ich habe einen Teil auf Folie, einen Teil auf ein Küchentuch gelegt. Das Küchentuch scheint geeigneter (Nicht benötigte Nudeln im Dörrgerät trocknen).

 

Fenchel

In einem Wasserkochtopf Wasser aufkochen, mit Salz in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Nudeln hinzugeben,

3-4 Minuten garen und dann in einem Sieb abtropfen lassen.

Auf einen Suppenteller geben, obenauf einen Teil der (oder die ganze) Soße geben.