Sauerkraut-Nudelauflauf

Eine Mahlzeit, die bis auf kleine Abweichungen (vor allem Zwiebel und Knoblauch) auf ein Rezept von Frau Schmidt zurückgeht. Danke vielmals, das ist so lecker, dass ich es direkt meinen Lesern vorstellen möchte. Die Portion an sich ist nicht groß, daher gibt es vorher eine Salatplatte. Den Teig 2 Stunden vor dem Kochen zubereiten. Menge ist für eine Person zum Sattwerden. Finde ich :-)

Teig:

Soße:

Dünn ausrollen - evtl. mit Hilfe von Streumehl - und mit dem Teigrädchen in Streifen schneiden. Leich antrocknen lassen. Mit

Eine kleine Auflaufform mit etwas Öl einpinseln, Sauerkraut-Nudelgemisch hineingeben und mit der Soße übergießen. In den kalten Ofen geben und ohne Deckel 20-25 Min. bei 180-200 °C (Heißluft) backen. Das Gericht ist fertig, wenn die Oberfläche und die Zwiebelspitzen, die oben liegen, leicht gebräunt sind.

Während der Auflauf im Ofen ist, einen Salat zubereiten und essen: