Maronen-Keksle

Wichtig: Alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben, sonst gerinnt die Butter. Das wird dann allerdings bei der Mehlzugabe auch wieder ausgeglichen.

Butter mit einem Holzlöffel cremig rühren. Maronen mit Sahne und Wasser in einem kleinen Mixer zu einer glatten Creme schlagen. Dinkel fein mahlen, die Soyabohnen ebenfalls. Ich habe die Soyabohnen in der Getreidemühle gemahlen und dann mit (einfachem) Reis nachgemahlen zur Reinigung. In einem Hochleistungsmixer oder sogar in einem kleinen Mixer lassen sie sich auch mahlen. Die Zutaten nacheinander in die geschlagene Butter einrühren, am besten portionsweise, damit nichts gerinnt. Die Mehlmenge kann sich nach Wetter, Getreideart, Jahreszeit etc. ändern.

Ofen auf 160 °C (Heißluft) stellen. Nur rühren, bis es eine Masse ist, damit das Gluten sich nicht bilden kann. Mit einer Gebäckspritze Formen nach Wahl auf ein mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech setzen. 15 Mn. bei 160 °C backen.