Haferflockenkekse

Nach einem Dr. Oetker Rezept, Mit Liebe Backen (1963), Seite 182

Nackthafer flocken. Erdnussöl in eine heiße Pfanne geben. Sobald das Öl heiß ist, die Flocken darin unter regelmäßigem Umrühren rösten, bis sie braun sind. Das erfordert etwas Geduld. Honig hinzugeben, rühren bis sich alles gelöst hat und von der Herdplatte nehmen. Emmer fein mahlen und mit dem Backpulve mischen. Mandeln im Magic mahlen (das schafft sonst kein Gerät), mit Kichererbsen, Hirsebrei, Honig und Wasser gut schlagen. Portionsweise zum Mehl geben und gut mit einem Kochlöffel rühren. Hafermasse ebenfalls portionsweise einarbeiten. Zwischen den Händen zu walnussgroßen Kugeln formen und nebeneinander auf ein mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech setzen. Ergab ca. 20 Kügelchen. Ich finde den Aufwand für die Menge zu groß, würde demnächst die doppelte Menge machen.

Ofen 10 Min. auf 170 °C (Heißluft) vorheizen. Backblech einsheiben und Kekse 12-15 Min. backen. Sie sind dann goldbraun.

Beim nächsten Mal würde ich mehr Flüssigkeit zugeben, sodass die Kekse flach zerlaufen können. Außerdem die doppelte Menge machen, denn nicht einmal mein Blech ist voll.