Weihnachtsstollen

Vorlage: www.brigitte.de/rezepte/rezepte/christstollen

Am Vorabend Rosinen und Orangeat mit Weinbrand übergießen, in einer abgedeckten Schüssel über Nacht stehen lassen.

Hefe in 100 g Wasser auflösen. Getreide mischen und mahlen, mit Gewürzen und Salz vermengen. Rosinenmischung abtropfen lassen, die Flüssigkeit auffangen (bei mir ca. 80 g). Die Restflüssigkeit mit Reisbrei, Nussmus, Orangenschale, Öl, Wasser und Honig im Vitamix gut verquirlen. Die Mandeln im Speedy in zwei Portionen grob hacken. Mit der Flüssigkeit und dem Getreide gut kneten. Die Kenwood war mit diesem schweren Teig überfordert, hat immer nur unten etwas geknetet, der Rest hing am Rand. Daher habe ich gründlich mit der Hand nachgeknetet.

Teigschüssel in eiine Plastiktüte stecken, ein Tuch auflegen und 2 Stunden gehen lassen, bis der Teig sichtbar aufgegangen ist. Rosinen etc. mit den Händen unterkneten. Teig halbieren (jede Hälfte ca. 1000 g) und mit jeder Hälfte wie folgt fortfahren: Teig zu einem Oval formen. Eine Vertiefung bei 1/3 eindrücken. Einen dicken Streifen Honigmarzipan in die Vertiefung legen,

die längere Seite darüber klappen und zudrücken.

Nebeneinander auf ein mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech legen, etwas zusammenschieben.

Blech in eine große Plastiktüte stecken und 2 Stunden gehen lassen.

In den letzten 30 Min. Ofen gut auf 240 °C vorheizen (ich habe Brot bei 200 °C gebacken) und Stollen einschieben. 30 Min. bei 175 °C (Heißluft) backen, dann mit einer Dauerbackfolie abdecken und 15 Min. bei 165 °C  backen. Nach dem Backen vorsichtig vom Backblech auf ein Gitterrost geben, er bricht jetzt noch sehr leicht!

Den heißen Stollen kann man noch mit etwas Butter (oder flüssigem Honig) bestreichen und mit Kokosraspeln bestreuen, er sieht dem "echten" Stollen dann ähnlicher.